Home Menue Home
close
Logo Text Logo Text

ÖAD Kooperationsbüro Lemberg

Die Außenstelle Lemberg (ehem. Österreich-Kooperation, jetzt OeAD-GmbH) wurde und wird von der Österreichischen Kulturvereinigung weiterhin unterstützt und zwar hauptsächlich in zwei Bereichen:

Zum einen durch Anbahnung, Förderung und Begleitung von Schulpartnerschaften. Als herausragende Partnerschaft, die nach wie vor aktiv ist, wäre jene zwischen dem GRG3  Kundmanngasse, Wien III und der Schule Nr. 8 in Lemberg, dem ehemaligen k.k. II. Deutschen Gymnasium zu nennen. Diese Schule wurde seinerzeit durch das BMUKK ausgebaut und saniert.

Die „Schule Nummer 8“ in Lwiw, das ehemalige österreichische Gymnasium in Lemberg, steht über die Vermittlung von Dr. Stillfried seit 1997 mit Schülern des Wiener GRG3 in der Kundmanngasse in Verbindung. Jedes Schuljahr fahren etwa 25 bis 30 Schüler der 7. Klassen mit Bus oder Bahn nach Lemberg, besuchen am Weg dorthin auch das KZ von Auschwitz und die Stadt Krakau in Polen.

Einige Tage werden dann in Lemberg verbracht, um Einblick in das Leben in der Ukraine zu bekommen. Im Vordergrund steht, den dortigen Unterrichtsschwerpunkt in deutscher Sprache zu unterstützen und auch sonst Hilfestellungen zu geben (die Schüler der Kundmanngasse brachten die ersten Computer in die Schule Nr.8).

Im Gegenzug besuchen dann ukrainische Schüler Wien, meist im September oder Oktober. Sie wohnen – ebenso wie die österreichischen SchülerInnen in Lemberg - bei Familien, um so die Kontakte noch enger zu gestalten.

Zum anderen bietet die ÖKV über die Außenstelle Lemberg Unterstützung für Buchübersetzungen und Drucklegung, vor allem ins Ukrainische an. Als Beispiel seien hier Werke von Sacher Masoch, Rose Ausländer (Personen, die in jenem Gebiet lebten und deutsch schrieben), aber auch Kinderbücher, u.a. von Brigitte Nöstlinger genannt.

blogyoutoube