Home Menue Home
close
Logo Text Logo Text

Geschichten vom Dachstein

ÖKV Förderkreis

2018-12-07
 

In der letzten Veranstaltung der Kulturvereinigung für das Jahr 2018 las der obersteirische Schriftsteller und Kulturvermittler Peter Gruber aus seinem äußerst vielseitigen Werk. Der Abend stand dabei ganz im Zeichen des höchsten Berges der steirischen Heimat des Autors, dem Dachstein.

Peter Gruber liest in der ÖKVPeter Grubers Roman "Der Tod am Stein" befasst sich mit einem der dunkleren Kapitel in der Geschichte des Berges - jenem Gründonnerstag im Jahr 1954 an dem sich vier Mittelschullehrer und zehn Schüler aus dem deutschen Heilbronn auf der Karsthochfläche “Am Stein” in einem Schneesturm verirrten und tödlich verunglückten. Heute erinnert südöstlich vom Krippenstein das Heilbronner Kreuz an die Opfer der Tragödie.

Der Dachstein ist aber nicht nur literarisch ein Thema für Peter Gruber — den Sommer verbringt der Autor abseits von Medien und Mobiltelefonempfang am Berg, wo er eine Herde Jungrinder betreut. Sprachlich klar aber dabei stets authentisch bietet Peter Grubers Tagebuch einen Einblick in das (nicht immer bequeme) Leben als Hirte und zeigt spannende Möglichkeiten auf, wie ein Gegenentwurf zu Vernetzung und ständiger Erreichbarkeit aussehen kann.

Peter Gruber beendete den Abend mit einem Märchen und einem Appell für Respekt gegenüber dem Berg sowie den Risiken, die das Hochalpine trotz moderner Technologie nach wie vor mit sich bringt. Nach zahlreichen Fragen klangt die Veranstaltung wie gewohnt mit einem Glas Wein aus. Schnellentschlossenen sei am 8. sowie am 9. Dezember Peter Grubers Uraufführung des “Holzknechtspiels” im steirischen Gröbming empfohlen, ebenso wie die Website des Autors, www.peter-gruber.com

Text: Tobias Salfellner
Bilder: M. Dippelreiter

blogyoutoube