Home Menue Home
close
Logo Text Logo Text

Einzigartig in Wien

ÖKV Förderkreis

2018-04-24
 

Passend zum Welttags des Buches stellte am 23. April der Historiker und Autor Dr. Peter Autengruber sein im Vorjahr erschienenes Werk „Einzigartig in Wien“ vor – eine Sammlung von Rekorden, Highlights und Superlativen, die einmal mehr beweist, dass Wien nicht nur bekanntlich anders ist, sondern auch mehr bietet als man meint.

So werden etwa jene, die auf der Suche nach neuen kulinarischen Abenteuern sind, in der weltweit einzigartigen Schneckenleber aus dem Hause Gugumuck fündig. Diese macht zwar bei einem Gewicht von etwa einem Gramm eher nicht satt, sie soll jedoch mit ihrem nussartigen Geschmack Gourmets aus aller Welt Gaumenfreuden bereiten. Wer Kalorien lieber abbaut als aufbaut, der kann dies auf der weltweit größten schwimmenden Trampolinanlage in der Nähe der Reichsbrücke tun.

Alternativprogramm wäre ein Besuch in der größten Globen-Sammlung der Welt oder dem Zauberkasten-Museum, welches mit mehr als 3.000 Exponaten seinesgleichen vergeblich sucht. Nicht weniger „magisch“ ist die weltweit erste nach einem Zauberkünstler benannte Verkehrsfläche, die nach Ludwig Döbler benannte Döblergasse im 7. Gemeindebezirk.

Doch auch wenig schmeichelhafte Rekorde gibt es in Wien: So findet man etwa in der Schönbrunner Schlossstraße die europaweit einzige Gedenktafel für Josef Stalin, welche 1949 anlässlich des 71. Geburtstages des Diktators enthüllt und erst im Jahr 2012 mit einer Zusatztafel versehen wurde. Stolz dürfen die Wiener dafür auf die weltweit älteste Meteoritensammlung sein, welche im Naturhistorischen Museum zu bestaunen ist.

Wie gewohnt fand der Abend mit einer Fragerunde, zahlreichen vom Autor signierten Büchern und einem Glas Wein seinen Ausklang. „Einzigartig in Wien“ wurde von Dr. Autengruber gemeinsam mit der Historikerin und Online-Journalistin Marliese Mendel verfasst. Es ist im Styria Verlag erschienen und unter anderem online sowie in der Buchhandlung am Augarten erhältlich.

Text: Tobias Salfellner
Bilder: Michael Dippelreiter

 

blogyoutoube