Home Menue Home
close
Logo Text Logo Text

Bert Fragner verstorben

ÖKV Förderkreis

2021-12-17
 

Heute Morgen erreichte uns die traurige Nachricht, dass Bert Fragner gestern, am 16. Dezember 2021, knapp nach Erreichung seines 80. Lebensjahres verstorben ist.

Bert FragnerUniv.-Prof. i.R. Dr. Bert Fragner war ein Polyhistor, wie man ihn heute nur noch selten antrifft. Er war sowohl Iranist als auch Globalhistoriker, Kulturhistoriker wie Literaturwissenschaftler, Sprachwissenschaftler und Sozialanthropologe. Bei ihm kamen Witz, Charme und Präsentationskunst nicht zu kurz. Er war nicht nur ein Meister des geschriebenen Wortes, sondern auch ein begnadeter Erzähler, der sofort zu fesseln wusste. Ihm blitzte der wache Geist aus den hellen Augen und er verstand auch mit der Mimik dem Gesagten Nachdruck zu verleihen. Es gab kaum eine historische Fragestellung, die er nicht mit ebenso klugen wie profunden Bemerkungen zu bereichern wusste.

Bert Fragner hat wissenschaftlich Großartiges geleistet und sich doch stets seine Bodenständigkeit bewahrt. Sein Interesse für die Menschen an sich, sein Einfühlungsvermögen auch für soziale Probleme und seine vom Herzen kommende Hilfsbereitschaft zeichnete ihn auch als Mitmensch aus, was wir bei gemeinsamen Reisen in fremde Länder mehrmals erleben durften.

Erst vor ein paar Wochen hat er für die Österreichische Kulturvereinigung anlässlich des Wiener Kulturkongresses zum Thema „Österreichische Auslandskulturarbeit gestern – heute – künftig. Im Gedenken an Bernhard Stillfried“ ein fulminantes Referat gehalten. Dabei war unter anderem seine Rolle bei der Etablierung einer betrieblichen bzw. Werkstättenlehre und der Aufbau des entsprechenden Berufsschulprogramms im Iran – ein absolutes Novum und ein „Export“ des erfolgreichen österreichischen dualen Systems – Thema.

Er hat diesen Vortrag auch noch verschriftlicht und ist auf Änderungsvorschläge eingegangen. Wunderbare E-Mails zeugen von der herzlichen Zusammenarbeit und dem Bemühen, dass der Kongressband pünktlich erscheinen kann.

Unsere Anteilnahme gilt der Familie. Wir werden ihn sehr vermissen.

Maria & Michael Dippelreiter

Bild: Michael Dippelreiter

blogyoutoube